Fahrradwege & Fahrradrouten

Als Verkehrsmittel für Alttag und Beruf, aber auch für Freizeitsport und Outdoor-Aktivitäten gewinnt das Fahrrad - oder neudeutsch „Bike“ - stetig an Bedeutung. Und auch der Ausbau des Radwegenetzes wird konsequent vorangetrieben. Da ist es hilfreich, sich jederzeit und unkompliziert mit digitalen Maps über geeignete Wege informieren zu können.

Home 9 MAGAZIN 9 ZIELE & POI 9 Touren & Routen 9 Fahrradwege & Fahrradrouten
Position im Magazin..
..auf dieser Seite
Home 9 MAGAZIN 9 ZIELE & POI 9 Touren & Routen 9 Fahrradwege & Fahrradrouten
Text&Map Bewertung Gallerie Beiträge Daten Routen Events Viral

Fahrradwege & Fahrradrouten - Radwege & Radtouren

Tou­ris­tik-Tipp: Die­se Sei­te ist ei­ne in­halt­li­che oder geo­gra­fische Über­sicht zum The­ma „Fahrradwege & Fahrradrouten“ im Rah­men der Ka­ter­go­rie „Touren & Routen“. Sie ent­hält eher all­ge­mei­ne Da­ten und In­for­ma­ti­o­nen zum vor­ge­nan­nten The­ma, je­doch kei­ne kon­kre­ten, tou­ris­ti­schen Hin­weise. Tou­ris­ti­sche Aus­flugs­zie­le für Ta­ges­tou­ren oder Rei­se­zie­le für mehr­tä­gi­ge Auf­ent­hal­te oder Kurz­ur­lau­be fin­den Sie in der Ma­ga­zin-Ru­brik „Na­tur­rä­ume & Re­gi­o­nen“ und Se­hens­wür­dig­kei­ten und At­trak­tio­nen auch un­ter „Zie­le & Points of In­te­rest“.

In kaum einem anderen Bereich des Freizeitsports und der Outdoor-Aktivitäten hat es in den letzten Jahren so innovative und gravierende Entwicklungen gegeben, wie rund um den guten alten Drahtesel. Der Umbruch durch Elektrifizierung bei allen Fahrzeugarten befeuert auch permanent die Weiterentwicklung bei Zweirädern. Die rasante und anhaltende Weiterentwicklung elektrischer Antriebe optimiert immer wieder die Wirkungsgrade von Motoren und Speicherzellen und das führt zur Verbesserung von Leistung, Kraftübertragung, Speicherkapazität und damit auch der effektiven Reichweite. Nicht zuletzt auch deshalb gewinnt es als Verkehrsmittel für Alltag und Beruf stetig an Bedeutung. Aber es wird auch wieder viel häufiger in der Freizeit genutzt.

Nach Jahrzehnten der vergeblichen Forderung nach besserer Verkehrsinfrastruktur für Fahrradfahrer sind jetzt positive Bewegungen erkennbar. Die umweltbewußte Auseinandersetzung mit dem Begriff der Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen ist in der breiten Masse der Bevölkerung angekommen. In vielen Städten und Gemeinden bemühen sich nun alle für Verkehrsplanung und Straßenbau zuständigen Stellen darum, nicht nur stupide den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, sondern wirklich auf die Bedürfnisse von Fahrradfahren einzugehen. Offensichtlich wurde die Notwendigkeit erkannt, Verkehrsplanung unter anderen Prämissen anzugehen und die Trends und gesellschaftlichen Veränderungen einzubeziehen.

Das Wegenetz und die Infrastruktur für mit elektrischem Hilfsantrieb ausgestatteten, manuellen Fahrzeugen wächst und verändert sich ständig. In diesem Zusammenhang nur von Fahrrädern zu sprechen, würde der tatsächlichen Entwicklung nicht entsprechen. Ein beachtlicher Anteil der heute schon existierenden und der künftig zu erwartenden Fahrzeuge hat mit dem klassischen Fahrrad nichts mehr gemein. Unser digitales Karten-Overlay „Fahrrad-Wege“ bildet bereits das gesamte europäische Verkehrsnetz mit Wegstrecken ab, die für Radfahrer empfohlen oder geeignet sind. Reine Radwege sind explizit gekennzeichnet.

Wie beim Wandern ist manchmal auch beim Radfahren der Weg das Ziel. Ausgewiesene und gekennzeichnete Routen für Radtouren können die Besonderheiten von Landschaften vor Augen führen, Flora und Fauna in Naturräumen näher bringen oder auf individuelle Besonderheiten von Landschaften und auf Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Region aufmerksam machen. Radtouren, egal ob alleine, mit der Familie oder in Gruppen, auf vorgeplanten und vorbereiteten Wegen und Routen erfreuen sich ständig zunehmender Beliebtheit. Und das aus verschiedenen guten Gründen, die sich jedoch alle auf eine Kernaussage reduzieren lassen: Gut geplante, dokumentierte und gekennzeichnete Routen lassen den Radfahrer Dinge entdecken, erfahren und erleben, die er auf eigene Faust womöglich gar nicht gefunden oder war genommen hätte. Das beginnt mit regionalen Routen auf Rundstrecken geringeren Umfangs für die Nachmittags-Radtour am Wochenende und reicht bis zu den großen und international berühmten Fern-Radrouten, die sich durchaus über mehrere Staaten erstecken können. Unser digitales Karten-Overlay „Fahrrad-Routen“ beinhaltet bereits fast das gesamte Routen-Netz Europas und einiger benachbarter Nicht-EU-Staaten, sowie schon bedeutende Teile Nordamerikas. Und es wird permanent ergänzt.

In kaum einem anderen Bereich des Freizeitsports und der Outdoor-Aktivitäten hat es in den letzten Jahren so innovative und gravierende Entwicklungen gegeben, wie rund um den guten alten Drahtesel. Der Umbruch durch Elektrifizierung bei allen Fahrzeugarten befeuert auch permanent die Weiterentwicklung bei Zweirädern. Die rasante und anhaltende Weiterentwicklung elektrischer Antriebe optimiert immer wieder die Wirkungsgrade von Motoren und Speicherzellen und das führt zur Verbesserung von Leistung, Kraftübertragung, Speicherkapazität und damit auch der effektiven Reichweite. Nicht zuletzt auch deshalb gewinnt es als Verkehrsmittel für Alltag und Beruf stetig an Bedeutung. Aber es wird auch wieder viel häufiger in der Freizeit genutzt.

Nach Jahrzehnten der vergeblichen Forderung nach besserer Verkehrsinfrastruktur für Fahrradfahrer sind jetzt positive Bewegungen erkennbar. Die umweltbewußte Auseinandersetzung mit dem Begriff der Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen ist in der breiten Masse der Bevölkerung angekommen. In vielen Städten und Gemeinden bemühen sich nun alle für Verkehrsplanung und Straßenbau zuständigen Stellen darum, nicht nur stupide den gesetzlichen Anforderungen gerecht zu werden, sondern wirklich auf die Bedürfnisse von Fahrradfahren einzugehen. Offensichtlich wurde die Notwendigkeit erkannt, Verkehrsplanung unter anderen Prämissen anzugehen und die Trends und gesellschaftlichen Veränderungen einzubeziehen.

Das Wegenetz und die Infrastruktur für mit elektrischem Hilfsantrieb ausgestatteten, manuellen Fahrzeugen wächst und verändert sich ständig. In diesem Zusammenhang nur von Fahrrädern zu sprechen, würde der tatsächlichen Entwicklung nicht entsprechen. Ein beachtlicher Anteil der heute schon existierenden und der künftig zu erwartenden Fahrzeuge hat mit dem klassischen Fahrrad nichts mehr gemein. Unser digitales Karten-Overlay „Fahrrad-Wege“ bildet bereits das gesamte europäische Verkehrsnetz mit Wegstrecken ab, die für Radfahrer empfohlen oder geeignet sind. Reine Radwege sind explizit gekennzeichnet.

Wie beim Wandern ist manchmal auch beim Radfahren der Weg das Ziel. Ausgewiesene und gekennzeichnete Routen für Radtouren können die Besonderheiten von Landschaften vor Augen führen, Flora und Fauna in Naturräumen näher bringen oder auf individuelle Besonderheiten von Landschaften und auf Sehenswürdigkeiten und Attraktionen der Region aufmerksam machen. Radtouren, egal ob alleine, mit der Familie oder in Gruppen, auf vorgeplanten und vorbereiteten Wegen und Routen erfreuen sich ständig zunehmender Beliebtheit. Und das aus verschiedenen guten Gründen, die sich jedoch alle auf eine Kernaussage reduzieren lassen: Gut geplante, dokumentierte und gekennzeichnete Routen lassen den Radfahrer Dinge entdecken, erfahren und erleben, die er auf eigene Faust womöglich gar nicht gefunden oder war genommen hätte. Das beginnt mit regionalen Routen auf Rundstrecken geringeren Umfangs für die Nachmittags-Radtour am Wochenende und reicht bis zu den großen und international berühmten Fern-Radrouten, die sich durchaus über mehrere Staaten erstecken können. Unser digitales Karten-Overlay „Fahrrad-Routen“ beinhaltet bereits fast das gesamte Routen-Netz Europas und einiger benachbarter Nicht-EU-Staaten, sowie schon bedeutende Teile Nordamerikas. Und es wird permanent ergänzt.

Die dynamische digitale Kartenebenen mit Fahrradwegen und Fahrradrouten

In jeder unserer digitalen Landkarten, die primär jeweils die Inhalte zu einem konkreten Thema anzeigen, wie beispielsweise die Position und Ausdehnung eines Naturparks, können zusätzliche Karten-Ebenen (Overlays) eingeblendet werden, und zwar unabhängig von der gewählten Hauptkarte. Die Kartenebene „Fahrrad-Wege“ blendet alle Wegstrecken ein, die zur Verwendung mit Fahrrädern empfohlen werden. Das Overlay „Fahrrad-Routen“ zeigt alle offiziell ausgewiesenen Fahrradrouten Europas mit entsprechender Kennzeichnung an. Die geografischen Informationen für diese Karten-Ebenen werden direkt aus den Daten von OpenStreetMap generiert und stündlich aktualisiert. Verschiedene dynamische Karten-Ebenen können beliebig miteinander kombiniert werden, beispielsweise mit dem Overlay „ÖPNV“.
In jeder unserer digitalen Landkarten, die primär jeweils die Inhalte zu einem konkreten Thema anzeigen, wie beispielsweise die Position und Ausdehnung eines Naturparks, können zusätzliche Karten-Ebenen (Overlays) eingeblendet werden, und zwar unabhängig von der gewählten Hauptkarte. Die Kartenebene „Fahrrad-Wege“ blendet alle Wegstrecken ein, die zur Verwendung mit Fahrrädern empfohlen werden. Das Overlay „Fahrrad-Routen“ zeigt alle offiziell ausgewiesenen Fahrradrouten Europas mit entsprechender Kennzeichnung an. Die geografischen Informationen für diese Karten-Ebenen werden direkt aus den Daten von OpenStreetMap generiert und stündlich aktualisiert. Verschiedene dynamische Karten-Ebenen können beliebig miteinander kombiniert werden, beispielsweise mit dem Overlay „ÖPNV“.

In der Ru­brik „Info´s & FAQ“ fin­den Sie un­ter dem Me­nü­punkt „Di­gi­ta­le Land­kar­ten“ wei­te­re In­for­ma­tio­nen und eine aus­führ­li­che Funk­ti­ons­be­schrei­bung zu un­se­ren Kar­ten. Die wich­tigs­ten Funk­tio­nen zur Be­die­nung sind hier kurz er­klärt.

Der Ho­me-But­ton er­scheint erst bei Än­de­rung­en an der Land­kar­te. Er po­si­tio­niert und ska­liert die Land­kar­te wie­der im ur­sprüng­li­ch ge­spei­cher­ten Ori­gi­nal­zu­stand.

Der But­ton „Ort­ung“ po­si­tio­niert die Landar­te auf Ih­ren ak­tu­el­len, geo­gra­fi­schen Stand­ort, so­fern die Stand­or­ter­mitt­lung auf Ih­rem End­ge­rät ak­ti­viert ist und die­se kor­rek­te Er­geb­nis­se lie­fert.

So­fern zur an­ge­zeig­ten geo­gra­fi­schen Land­kar­te Al­ter­na­ti­ven ver­füg­bar sind, kön­nen die­se über ein Po­pUp-Me­nü durch den But­ton „Kar­ten-Ebe­nen“ auf­ge­ru­fen und aus­ge­wählt wer­den.

Über den But­ton „Fil­ter“ kön­nen er­gän­zen­de In­for­ma­tio­nen, wie POI´s oder Weg­stre­cken, aus ei­nem Po­pUp-Me­nü aus­ge­wählt und in die ak­tu­el­le Land­kar­te ein­ge­blen­det wer­den.

Der But­ton „Voll­bil­d“ öff­net die ak­tu­el­le Land­kar­te bild­schirm­fül­lend. Der ent­spre­chen­de But­ton „Voll­bild ver­las­sen“ führt zur Nor­malam­sicht zu­rück.

Un­ter­halb der Land­kar­te wer­den al­le ver­füg­ba­ren Mar­ker/POI´s in ei­ner Lis­te an­ge­zeigt. Das obe­re Such­feld [Mar­ker durch­su­chen] ak­ti­viert ei­ne text­ba­sier­te Such­funk­ti­on für die ak­tu­ell ge­lis­te­ten Mar­ker/POI´s. Die Er­geb­nis­se kön­nen nach Na­men oder Dis­tanz zur ak­tu­el­len Po­si­ti­on sor­tiert wer­den.

Das un­te­re Such­feld [Stand­ort fin­den] ak­ti­viert ei­ne geo­gra­fi­sche Um­kreiss­su­che. Wenn Sie als Such­be­griff ei­ne Stadt ein­ge­ben und ei­nen Such­ra­di­us aus­wäh­len, so wird die Kar­te auf die ge­wähl­te Po­si­ti­on zen­triert und der Such­ra­di­us wird farb­lich ab­ge­setzt an­ge­zeigt. Wenn Sie die Or­tungs­funk­ti­on (s.o.) ak­ti­viert ha­ben, wird die Um­kreiss­su­che mit dem ge­wünsch­ten Ra­di­us au­to­ma­tisch mit Ih­rem ak­tu­el­len Stand­ort aus­ge­führt.

Vom Drahtesel zum Hightech-Zweirad

Eine ganz neue Richtung der Weiterentwicklung bei E-Bikes besteht auch darin, dass die Muskelkraft beim Treten gar nicht mehr unmittelbar genutzt wird. Die Krafterzeugung und die Kraftübertragung sind dabei mechanisch völlig entkoppelt. Die Kraft beim Treten wirkt auf einen leistungsfähigen Strom-Generator. Die erzeugte Energie wird nur elektrisch an die Speicherzelle übertragen. Der Antrieb erfolgt dann ausnahmslos durch einen Elektromotor. Für diese Technologie hat sich mittlerweile die Bezeichnung „Serielles Hybrid-Antriebssystem“ (SHA) durchgesetzt. Da alle Elemente zur Stromerzeugung, -speicherung und -nutzung nur noch durch elektrische Leitungen verbunden sind, entfallen viele der bisherigen mechanischen Bauteile. Die komplette Antriebseinheit aus Tretlager, Ritzeln, Kette und Gangschaltung ist überflüssig geworden, und das spart an dieser Stelle der Konstruktion deutliche Kosten. Der Strom-Generator sitzt in einer gekapselten Hülse an der Stelle des bisherigen Tretlagers und der Antrieb mittels Elektromotor erfolgt direkt an der Radnabe des Hinterrades. Ein Beispiel für ein solches kettenloses E-Antriebssystem für Fahrräder ist das Bike-by-Wire-Antriebskonzept „Free Drive“ des deutschen Unternehmens Schaeffler, welches bereits erfolgreich bei Flotten mit elektrischen Cargo-Bikes für den innerstädtischen Lieferverkehr eingesetzt wird.

Diese Entwicklung ermöglicht zugleich auch völlig neue Entwicklungen bei der Gestaltung der Grundbauform eines Fahrrads, des Rahmens und insbesondere der Sitzposition und der Ergonomie insgesamt. Denn der gesamte Grundaufbau eines Fahrrads wurde ja bisher von den vorgenannten, mechanischen Elementen und deren Position maßgeblich bestimmt. Man darf künftig gespannt völlig neue Zweirad-Bauweisen erwarten.

Die Fragestellung, ob es sich dann bei einem solchen Gefährt noch um ein klassisches Fahrrad bzw. E-Bike im Rahmen der bisherigen gesetzlichen Bestimmungen handelt, hat die Bundesregierung und das Justizministerium bereits geklärt und eindeutig mit der Antwort „Ja“ beantwortet. Zur Einhaltung der Bestimmungen ist die bisherige, mechanische Übertragung nicht zwingend erforderlich. Diese neue Entwicklung ist zulässig. Es wurde erklärt, dass innovativen weiteren Entwicklungen bei Fahrrädern ausdrücklich keine Barrieren gesetzt werden sollen. Auch die zuständige EU-Kommission hat bereits 2022 in einer Verordnung (168/2013, Artikel 2.2) erklärt, dass serielle Hybrid-Fahrräder als EPAC (Electrically Power Assisted Cycle), also als Fahrräder einzustufen sind, die mit elektrischer Kraft bis 25 km/h unterstützt werden. Serienhybrid-Fahrräder mit sogenannten SH-Antriebssystemen unterscheiden sich von „normalen“ Fahrrädern lediglich dadurch, dass sie keine Kette (Riemen oder Kardan) haben.

Eine ganz neue Richtung der Weiterentwicklung bei E-Bikes besteht auch darin, dass die Muskelkraft beim Treten gar nicht mehr unmittelbar genutzt wird. Die Krafterzeugung und die Kraftübertragung sind dabei mechanisch völlig entkoppelt. Die Kraft beim Treten wirkt auf einen leistungsfähigen Strom-Generator. Die erzeugte Energie wird nur elektrisch an die Speicherzelle übertragen. Der Antrieb erfolgt dann ausnahmslos durch einen Elektromotor. Für diese Technologie hat sich mittlerweile die Bezeichnung „Serielles Hybrid-Antriebssystem“ (SHA) durchgesetzt. Da alle Elemente zur Stromerzeugung, -speicherung und -nutzung nur noch durch elektrische Leitungen verbunden sind, entfallen viele der bisherigen mechanischen Bauteile. Die komplette Antriebseinheit aus Tretlager, Ritzeln, Kette und Gangschaltung ist überflüssig geworden, und das spart an dieser Stelle der Konstruktion deutliche Kosten. Der Strom-Generator sitzt in einer gekapselten Hülse an der Stelle des bisherigen Tretlagers und der Antrieb mittels Elektromotor erfolgt direkt an der Radnabe des Hinterrades. Ein Beispiel für ein solches kettenloses E-Antriebssystem für Fahrräder ist das Bike-by-Wire-Antriebskonzept „Free Drive“ des deutschen Unternehmens Schaeffler, welches bereits erfolgreich bei Flotten mit elektrischen Cargo-Bikes für den innerstädtischen Lieferverkehr eingesetzt wird.

Diese Entwicklung ermöglicht zugleich auch völlig neue Entwicklungen bei der Gestaltung der Grundbauform eines Fahrrads, des Rahmens und insbesondere der Sitzposition und der Ergonomie insgesamt. Denn der gesamte Grundaufbau eines Fahrrads wurde ja bisher von den vorgenannten, mechanischen Elementen und deren Position maßgeblich bestimmt. Man darf künftig gespannt völlig neue Zweirad-Bauweisen erwarten.

Die Fragestellung, ob es sich dann bei einem solchen Gefährt noch um ein klassisches Fahrrad bzw. E-Bike im Rahmen der bisherigen gesetzlichen Bestimmungen handelt, hat die Bundesregierung und das Justizministerium bereits geklärt und eindeutig mit der Antwort „Ja“ beantwortet. Zur Einhaltung der Bestimmungen ist die bisherige, mechanische Übertragung nicht zwingend erforderlich. Diese neue Entwicklung ist zulässig. Es wurde erklärt, dass innovativen weiteren Entwicklungen bei Fahrrädern ausdrücklich keine Barrieren gesetzt werden sollen. Auch die zuständige EU-Kommission hat bereits 2022 in einer Verordnung (168/2013, Artikel 2.2) erklärt, dass serielle Hybrid-Fahrräder als EPAC (Electrically Power Assisted Cycle), also als Fahrräder einzustufen sind, die mit elektrischer Kraft bis 25 km/h unterstützt werden. Serienhybrid-Fahrräder mit sogenannten SH-Antriebssystemen unterscheiden sich von „normalen“ Fahrrädern lediglich dadurch, dass sie keine Kette (Riemen oder Kardan) haben.

Foto-Gallerie zu: Fahrradwege & Fahrradrouten

Fahrradwege & Fahrradrouten

Fahrradwege & Fahrradrouten

Mozart-Radweg in Oberbayern

Foto: Stock Natura Event

Fahrradwege & Fahrradrouten

Fahrradwege & Fahrradrouten

Radtour auf der NiederRheinroute(Ost)

Foto: Stock Natura Event

Fahrradwege & Fahrradrouten

Fahrradwege & Fahrradrouten

Im Sauerland auf der Mittelland-Route

Foto: Stock Natura Event

Fahrradwege & Fahrradrouten

Fahrradwege & Fahrradrouten

Tagestour auf der NiederRheinroute-V059

Foto: Stock Natura Event

Externe Medien zu: Fahrradwege & Fahrradrouten

Kontaktdaten, Quellen & Referenzen

Das Kar­ten-Over­lay „Fahrradwege & Fahrradrouten“ in den di­gi­ta­len Kart­en bei Na­tu­ra Event ba­siert auf dem vorbildlichen Projekt
Waymarked Trails cycling von Sarah Hoffmann


Alle digitalen Basis-Kart­en basieren unter ODbL auf geodätischen Daten und geographischen Informationen von
OpenStreetMap


Weitere Karten-Overlays in den digitalen Karten bei Natura Event mit dynamischer Datenanbindung sind:
Öffentlicher Personennahverkehr
Wanderwege & Wanderrouten
Mountainbike-Wege & Mountainbike-Routen
Reiterpfade, Reitrouten & Reitwege
Wintersport-Gebiete, -Routen & -Pisten
Aktuelle Wetterkarte


Sichere und zuverlässige Navigation und Geo-Information in der Natur auf mobilen Geräten ist nur möglich, ohne die Abhängigkeit von Online-Verbindungen. Wie das geht, beschreibt unser Tutorial
Digitale Landkarten


Wichtige für alle, die beruflich oder privat regelmäßig in der Natur unterwegs sind, ist die Rettung in Notfällen. Da diese Thematik bisher eher unbefriedigend geregelt ist, hat Natura Event hierzu eine eigene Initiative „Rettungspunkte“ gestartet.
Symbol für RettungspunkteRettungspunkte

  • Proverdi GmbH
    Kletterer/Freeclimber

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Begeisterten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Schraubenmännchen Grill-MeisterGrill-Meister

    Ein Präsent mit persönlicher Widmung
    für alle Outdoor-Begeisterten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Schraubenmännchen LangläuferLangläufer

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Begeisterten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Schraubenmännchen WindsurferWindsurfer

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Begeisterten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Schraubenmännchen WandererWanderer

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Enthusiasten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Schraubenmännchen Kajak-FahrerKajak-Fahrer

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Begeisterten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Schraubenmännchen MountainbikerMountainbiker

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Begeisterten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Spaziergänger mit HundSpaziergänger mit Hund

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Enthusiasten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

  • Proverdi GmbH
    Landschaftsgärtner

    Ein wirklich originelles Präsent
    für alle Outdoor-Enthusiasten:
    Jetzt 10% mit dem Gutscheincode
    ne2023 sparen !

M
Touren & Routen

Pin It on Pinterest

Share This