Naturparks

Diese Seite wird gerade im Moment eingerichtet und noch redaktionell bearbeitet. In wenigen Stunden wird der Inhalt vollständig verfügbar sein.

Zahl­rei­che Er­ho­lungs­mög­lich­kei­ten, nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus und den Er­halt der bio­lo­gi­schen Viel­falt – all das ver­ei­nen Na­tur­parks mit der Stär­kung und Ent­wick­lung von länd­li­chen Re­gio­nen. Über 100 Na­tur­parks er­stre­cken sich auf mehr als ei­nem Vier­tel der ge­sam­ten Flä­che Deutsch­lands. Kom­ple­men­tiert wird das Kon­zept ei­nes Na­tur­parks je­doch erst durch die über 18 Mil­lio­nen Ein­woh­ner. Denn der Kern­ge­dan­ke lau­tet: „Schutz durch Nut­zun­g“..

Im Ju­ni 1956 ver­folgt der Ham­bur­ger Kauf­mann Dr. Al­fred Töp­fer erst­mals die Idee des Na­tur­parks. In sei­nem Vor­trag „Na­tur­schutz­par­ke – ei­ne For­de­rung un­se­rer Zeit“, den er an der Fried­rich-Wil­helm-Uni­ver­si­tät in Bonn hält, stellt er sei­nen Pro­gramm­vor­schlag zur Grün­dung der ers­ten 25 Na­tur­parks vor. Der Be­ginn der Um­set­zung er­folgt nur kurz dar­auf, so­dass be­reits 1957 mit dem „Na­tur­park Ho­her Vo­gels­ber­g“ der ers­te deut­sche Na­tur­park ent­steht. En­de 1964 ist das Ziel des Pro­gramms schlie­ß­lich er­reicht. Den­noch steigt die Zahl der aus­ge­schrie­be­nen Na­tur­parks in den fol­gen­den Jah­ren wei­ter an und auch die mit dem Grund­ge­dan­ken der Schutz­ge­bie­te ver­bun­de­nen Auf­ga­ben und Zie­le wer­den ste­tig wei­ter­ent­wi­ckelt und er­neu­ert..

Heu­te ver­ei­nen Na­tur­parks öko­lo­gi­sche, öko­no­mi­sche und so­zia­le Zie­le glei­cher­ma­ßen. Sie bie­ten die Mög­lich­keit, die Na­tur auf span­nen­de Wei­se zu er­le­ben und zu ver­ste­hen. Durch ih­re Bil­dungs­an­ge­bo­te, wie bei­spiels­wei­se Na­tur­park­schu­len oder -ki­tas, ge­führ­te Tou­ren oder Vor­trä­ge über Geo­lo­gie, Ar­chäo­lo­gie und Kul­tur so­wie be­deu­ten­de Tier- und Pflan­zen­wel­ten in­for­mie­ren und leh­ren sie die Men­schen das, was ei­nen Na­tur­park ganz be­son­ders aus­macht: die Er­hal­tung, Ent­wick­lung und Wie­der­her­stel­lung ei­ner durch viel­fäl­ti­gen Nut­zung ge­präg­ten .

Kul­tur­land­schaft und ih­rer Ar­ten- und Bio­top­viel­falt. Dar­über hin­aus tra­gen sie zu ei­nem nach­hal­ti­gen Tou­ris­mus und so­mit auch zum Kli­ma­schutz bei, in­dem sie Ur­laubs- und Er­ho­lungs­an­ge­bo­te di­rekt „vor der Hau­stür“ bie­ten. Doch nicht nur die zahl­rei­chen Be­su­cher trei­ben die Ent­wick­lung länd­li­cher Re­gio­nen vor­an, son­dern viel­mehr noch die Na­tur­park­be­woh­ner selbst. Bür­ger, die sich mit der Re­gi­on iden­ti­fi­zie­ren und so­mit Sor­ge da­für tra­gen, dass kul­tu­rel­les Er­be wie Bur­gen, Schlös­ser und Denk­mä­ler er­hal­ten wer­den, die das tra­di­tio­nel­le Hand­werk pfle­gen und tra­di­tio­nel­le Bau­wei­sen bei­be­hal­ten, re­gio­na­le Pro­duk­te för­dern oder gar selbst her­stel­len.

Der erste Park ist verfügbar…

Naturpark
Schwalm-Nette
Quick-Info´s

Das Wichtigste in Kürze

Naturpark-Tor Wassenberg
Pontorsonallee 16
41849 Wassenberg
Di-So je 10:00-16:00 Uhr
+49 (0)2162 81709-450
wassenberg@npsn.de
www.npsn.de
mobile Navigation

…die nächsten folgen bald!

M
Parkliste

Naturparks

Pin It on Pinterest