Nationalpark Berchtesgaden

Als ein­zi­ger Al­pen-Na­tio­nal­park zählt Ber­ch­­tes­ga­den zu den be­ein­dru­­ckend­s­­ten Schutz­ge­bie­ten Deutsch­lands. Die Fül­­le der Lan­d­­schafts­­­bil­­der und die Wil­d­­nis und Un­­be­­rühr­t­heit der Na­­tur ist schlich­t­­weg ate­m­be­rau­bend. Das ist durch­aus wört­lich zu neh­men, denn mit Hö­hen­un­­­ter­­schie­­den von über 2.100 Me­­tern zählt er auch zu den an­spruchs­volls­ten für sei­­ne Be­­su­cher.

Home 9 MAGAZIN 9 Naturräume & Regionen 9 Nationalparks 9 Nationalpark Berchtesgaden

Die Land­schafts­form des Hoch­ge­bir­ges do­mi­niert den Na­tio­nal­park Berch­tes­ga­den all­ge­gen­wär­tig. Hoch, wild und schön thront »Kö­nig« Watz­mann mit 2.713 Me­tern über dem Berch­tes­ga­de­ner Land und ge­ne­riert ei­ne Hö­hen­am­pli­tu­de von stol­zen 2.110 Me­tern zum Kö­nigs­see mit 603 Me­tern (ü.NN). Doch der Watz­mann ist nicht al­lein. Ho­he Ber­ge, tie­fe Schluch­ten und Tä­ler und kris­tall­kla­re Ge­birgs­flüs­se kenn­zeich­nen das rund 210 km² gro­ße Schutz­ge­biet im Süd­os­ten Bay­erns di­rekt an der Gren­ze zu Ös­ter­reich, wo­bei der An­teil der Kern­zo­ne des Na­tio­nal­parks an der Ge­samt­flä­che be­acht­li­che 75% be­trägt.

Der Na­tio­nal­park Berch­tes­ga­den ist seit 1990 zu­dem Kern- und Pfle­ge­zo­ne der eu­ro­päi­schen Bio­sphä­ren­re­gi­on “Berch­tes­ga­de­ner Land”. Die­se Kern­zo­ne des Parks bie­tet Na­tur pur – un­be­rührt wild und mit ei­ner Viel­fäl­tig­keit, die in kaum ei­nem an­de­ren Schutz­ge­biet in Deutsch­land zu fin­den ist. Der Part­ner­park des Na­tio­nal­parks Berch­tes­ga­den ist üb­ri­gens ei­ner der ers­ten und äl­tes­ten Na­tio­nal­parks über­haupt, der Yo­se­mi­te Na­tio­nal­park in den USA.

Am und im Park bie­ten sie­ben In­fo­stel­len dem Be­su­cher Hil­fe, In­for­ma­ti­on und Ori­en­tie­rung. Al­len vor­an das “Haus der Ber­ge”, wel­ches nicht nur we­gen sei­ner auf­fäl­lig mo­der­nen Ar­chi­tek­tur an sich schon ei­ne At­trak­ti­on in der Re­gi­on dar­stellt. Mit ei­nem in­ter­ak­ti­ven Bil­dungs­zen­trum, der preis­ge­krön­ten Dau­er­aus­stel­lung »Ver­ti­ka­le Wild­nis«, re­gel­mä­ßi­gen Wech­sel-Aus­stel­lun­gen und un­zäh­li­gen Ver­an­stal­tun­gen übers Jahr, so­wie ei­nem Re­stau­rant mit son­ni­ger Süd­ter­ras­se und ei­nem fan­tas­ti­schen Blick auf den Watz­mann ist das Haus der Ber­ge wahr­lich er­le­bens­wert. Über 30 Al­men und Hüt­ten im Park bie­ten dem Wan­de­rer Ein­kehr und Er­ho­lung, Ver­pfle­gung und bei Be­darf auch Schutz. Wer sich be­son­ders für die Wald­ge­bie­te in­ter­es­siert fin­det zu­dem drei Forst­dienst­stel­len und die For­schungs­sta­ti­on in Ram­sau, die For­scher und das Um­welt­bil­dungs­team des Na­tio­nal­parks be­her­bergt.

Wer den Na­tio­nal­park Berch­tes­gar­den er­lebt hat, der kann dem knapp drei­stel­li­gen Mit­ar­bei­ter-Team der Park­ver­wal­tung nur vor­bild­li­che Or­ga­ni­sa­ti­on, Do­ku­men­ta­ti­on und Prä­sen­ta­ti­on be­schei­ni­gen. Die Web­site ist bei­spiel­haft – und zwar so­wohl im Hin­blick auf die Re­le­vanz und die Voll­stän­dig­keit des In­for­mas­ti­ons­ge­halts, als auch in Be­zug auf die ziel­grup­pen­ori­en­tier­te Prä­sen­ta­ti­on. Ne­ben ei­ner Sprach­ver­si­on in Eng­lisch für in­ter­na­tio­na­les Pu­bli­kum und ei­ner Ver­si­on in leich­ter Spra­che ist ei­ne Ver­si­on in Deut­scher Ge­bär­den­spra­che ver­füg­bar. Als ein­zi­ges Man­ko könn­te man an­füh­ren, dass ei­ne vi­su­el­le Über­sicht in Form ei­ner di­gi­ta­le Kar­te mit al­len re­le­van­ten Punk­ten des Na­tio­nal­parks fehlt. Wenn auch vie­le In­for­ma­tio­nen als PDF-Da­tei­en vor­lie­gen, wä­re ei­ne vir­tu­el­le Prä­sen­ta­ti­on wün­schens­wert und zeit­ge­mäß. Auch die rea­le Do­ku­men­ta­ti­on im Park durch In­fo-Ta­feln, Weg­wei­ser, Stre­cken­mar­kie­run­gen etc. ist – aus­ge­hend von den sie­ben In­for­ma­ti­ons­stel­len – in Art und Um­fang sehr gut aus­ge­führt.

Die Land­schafts­form des Hoch­ge­bir­ges do­mi­niert den Na­tio­nal­park Berch­tes­ga­den all­ge­gen­wär­tig. Hoch, wild und schön thront »Kö­nig« Watz­mann mit 2.713 Me­tern über dem Berch­tes­ga­de­ner Land und ge­ne­riert ei­ne Hö­hen­am­pli­tu­de von stol­zen 2.110 Me­tern zum Kö­nigs­see mit 603 Me­tern (ü.NN). Doch der Watz­mann ist nicht al­lein. Ho­he Ber­ge, tie­fe Schluch­ten und Tä­ler und kris­tall­kla­re Ge­birgs­flüs­se kenn­zeich­nen das rund 210 km² gro­ße Schutz­ge­biet im Süd­os­ten Bay­erns di­rekt an der Gren­ze zu Ös­ter­reich, wo­bei der An­teil der Kern­zo­ne des Na­tio­nal­parks an der Ge­samt­flä­che be­acht­li­che 75% be­trägt.

mehr lesen

Der Na­tio­nal­park Berch­tes­ga­den ist seit 1990 zu­dem Kern- und Pfle­ge­zo­ne der eu­ro­päi­schen Bio­sphä­ren­re­gi­on “Berch­tes­ga­de­ner Land”. Die­se Kern­zo­ne des Parks bie­tet Na­tur pur – un­be­rührt wild und mit ei­ner Viel­fäl­tig­keit, die in kaum ei­nem an­de­ren Schutz­ge­biet in Deutsch­land zu fin­den ist. Der Part­ner­park des Na­tio­nal­parks Berch­tes­ga­den ist üb­ri­gens ei­ner der ers­ten und äl­tes­ten Na­tio­nal­parks über­haupt, der Yo­se­mi­te Na­tio­nal­park in den USA.

Am und im Park bie­ten sie­ben In­fo­stel­len dem Be­su­cher Hil­fe, In­for­ma­ti­on und Ori­en­tie­rung. Al­len vor­an das “Haus der Ber­ge”, wel­ches nicht nur we­gen sei­ner auf­fäl­lig mo­der­nen Ar­chi­tek­tur an sich schon ei­ne At­trak­ti­on in der Re­gi­on dar­stellt. Mit ei­nem in­ter­ak­ti­ven Bil­dungs­zen­trum, der preis­ge­krön­ten Dau­er­aus­stel­lung »Ver­ti­ka­le Wild­nis«, re­gel­mä­ßi­gen Wech­sel-Aus­stel­lun­gen und un­zäh­li­gen Ver­an­stal­tun­gen übers Jahr, so­wie ei­nem Re­stau­rant mit son­ni­ger Süd­ter­ras­se und ei­nem fan­tas­ti­schen Blick auf den Watz­mann ist das Haus der Ber­ge wahr­lich er­le­bens­wert. Über 30 Al­men und Hüt­ten im Park bie­ten dem Wan­de­rer Ein­kehr und Er­ho­lung, Ver­pfle­gung und bei Be­darf auch Schutz. Wer sich be­son­ders für die Wald­ge­bie­te in­ter­es­siert fin­det zu­dem drei Forst­dienst­stel­len und die For­schungs­sta­ti­on in Ram­sau, die For­scher und das Um­welt­bil­dungs­team des Na­tio­nal­parks be­her­bergt.

Wer den Na­tio­nal­park Berch­tes­gar­den er­lebt hat, der kann dem knapp drei­stel­li­gen Mit­ar­bei­ter-Team der Park­ver­wal­tung nur vor­bild­li­che Or­ga­ni­sa­ti­on, Do­ku­men­ta­ti­on und Prä­sen­ta­ti­on be­schei­ni­gen. Die Web­site ist bei­spiel­haft – und zwar so­wohl im Hin­blick auf die Re­le­vanz und die Voll­stän­dig­keit des In­for­mas­ti­ons­ge­halts, als auch in Be­zug auf die ziel­grup­pen­ori­en­tier­te Prä­sen­ta­ti­on. Ne­ben ei­ner Sprach­ver­si­on in Eng­lisch für in­ter­na­tio­na­les Pu­bli­kum und ei­ner Ver­si­on in leich­ter Spra­che ist ei­ne Ver­si­on in Deut­scher Ge­bär­den­spra­che ver­füg­bar. Als ein­zi­ges Man­ko könn­te man an­füh­ren, dass ei­ne vi­su­el­le Über­sicht in Form ei­ner di­gi­ta­le Kar­te mit al­len re­le­van­ten Punk­ten des Na­tio­nal­parks fehlt. Wenn auch vie­le In­for­ma­tio­nen als PDF-Da­tei­en vor­lie­gen, wä­re ei­ne vir­tu­el­le Prä­sen­ta­ti­on wün­schens­wert und zeit­ge­mäß. Auch die rea­le Do­ku­men­ta­ti­on im Park durch In­fo-Ta­feln, Weg­wei­ser, Stre­cken­mar­kie­run­gen etc. ist – aus­ge­hend von den sie­ben In­for­ma­ti­ons­stel­len – in Art und Um­fang sehr gut aus­ge­führt.

In der Ru­brik „Info´s & FAQ“ fin­den Sie un­ter dem Me­nü­punkt „Di­gi­ta­le Land­kar­ten“ wei­te­re In­for­ma­tio­nen und eine aus­führ­li­che Funk­ti­ons­be­schrei­bung zu un­se­ren Kar­ten. Die wich­tigs­ten Funk­tio­nen zur Be­die­nung sind hier kurz er­klärt.

Der Ho­me-But­ton er­scheint erst bei Än­de­rung­en an der Land­kar­te. Er po­si­tio­niert und ska­liert die Land­kar­te wie­der im ur­sprüng­li­ch ge­spei­cher­ten Ori­gi­nal­zu­stand.

Der But­ton „Ort­ung“ po­si­tio­niert die Landar­te auf Ih­ren ak­tu­el­len, geo­gra­fi­schen Stand­ort, so­fern die Stand­or­ter­mitt­lung auf Ih­rem End­ge­rät ak­ti­viert ist und die­se kor­rek­te Er­geb­nis­se lie­fert.

So­fern zur an­ge­zeig­ten geo­gra­fi­schen Land­kar­te Al­ter­na­ti­ven ver­füg­bar sind, kön­nen die­se über ein Po­pUp-Me­nü durch den But­ton „Kar­ten-Ebe­nen“ auf­ge­ru­fen und aus­ge­wählt wer­den.

Über den But­ton „Fil­ter“ kön­nen er­gän­zen­de In­for­ma­tio­nen, wie POI´s oder Weg­stre­cken, aus ei­nem Po­pUp-Me­nü aus­ge­wählt und in die ak­tu­el­le Land­kar­te ein­ge­blen­det wer­den.

Der But­ton „Voll­bil­d“ öff­net die ak­tu­el­le Land­kar­te bild­schirm­fül­lend. Der ent­spre­chen­de But­ton „Voll­bild ver­las­sen“ führt zur Nor­malam­sicht zu­rück.

Un­ter­halb der Land­kar­te wer­den al­le ver­füg­ba­ren Mar­ker/POI´s in ei­ner Lis­te an­ge­zeigt. Das obe­re Such­feld [Mar­ker durch­su­chen] ak­ti­viert ei­ne text­ba­sier­te Such­funk­ti­on für die ak­tu­ell ge­lis­te­ten Mar­ker/POI´s. Die Er­geb­nis­se kön­nen nach Na­men oder Dis­tanz zur ak­tu­el­len Po­si­ti­on sor­tiert wer­den.

Das un­te­re Such­feld [Stand­ort fin­den] ak­ti­viert ei­ne geo­gra­fi­sche Um­kreiss­su­che. Wenn Sie als Such­be­griff ei­ne Stadt ein­ge­ben und ei­nen Such­ra­di­us aus­wäh­len, so wird die Kar­te auf die ge­wähl­te Po­si­ti­on zen­triert und der Such­ra­di­us wird farb­lich ab­ge­setzt an­ge­zeigt. Wenn Sie die Or­tungs­funk­ti­on (s.o.) ak­ti­viert ha­ben, wird die Um­kreiss­su­che mit dem ge­wünsch­ten Ra­di­us au­to­ma­tisch mit Ih­rem ak­tu­el­len Stand­ort aus­ge­führt.

Klicken Sie bitte auf das Symbol für weitere Informationen zur jeweiligen Bewertung!

Skill´s und Bewertungen zum Nationalpark Berchtesgaden

Klicken Sie bitte auf das Symbol für weitere Informationen zur jeweiligen Bewertung!

Foto-Gallerie zum Nationalpark Berchtesgaden

Haus der Berge

Haus der Berge

Nationalpark-Informationszentrum

Foto: © Nationalpark Berchtesgaden

Blick zum Watzmann

Blick zum Watzmann

Zwischen Jenner und Stahlhaus - Blick zum Watzmann

Foto: CaCo789 unter CC BY-SA

Der Königssee

Der Königssee

Blick auf den Königssee vom Büchsenkopf

Foto: NH53 unter CC BY

Klausbachhaus

Klausbachhaus

Nationalpark-Informationsstelle

Foto: © Nationalpark Berchtesgaden

St. Bartholomä am Königssee

St. Bartholomä am Königssee

Die Kirche St. Bartholomä mit Bootshaus am Königssee

Wanderwege


Die jeweils aktuelle Broschüre “Wandern im Berchtesgardener Land” sowie viele weitere Tipps und Informationen finden Sie auf der Seite Wandern im Nationalpark.

Auf der Seite “Wanderwege in Berchtesgaden” des Zweckverbands Bergerlebnis Berchtesgaden finden Sie detailierte Informationen zu Touren gewichtet nach Landschaften und Schwierigkeitsgraden.

Andere Medien

Die Berchtesgadener Alpen
BR Fernsehen
Sendung vom 01.02.2021
Dauer: 43:10 Min.
Verfügbar bis: 01.02.2022

Das Berchtesgadener Land
MDR-Fernsehen
Sendung vom 21.03.2021
Dauer: 88:00 Min.
Verfügbar bis: 21.03.2022

 

Kontaktdaten Nationalpark Berchtesgaden

Nationalparkverwaltung Berchtesgaden
Doktorberg 6
83471 Berchtesgaden
Mo-Fr je 09:00-17:00 Uhr
+49 (0)8652 9686-0
poststelle@npv-bgd.bayern.de
nationalpark-berchtesgaden.bayern.de
mobile Navigation
Info-Zentrum „Haus der Berge“
Hanielstraße 7
83471 Berchtesgaden
Mo-Fr je 09:00-17:00 Uhr
+49 (0)8652 979060-0
hausderberge@npv-bgd.bayern.de
haus-der-berge.bayern.de
M
Parkliste

Pin It on Pinterest

Share This