Die erste Hürde ist geschafft: Der zertifizierte Qualitätsweg Wanderbares Deutschland „Medebacher Bergweg“ ist für die Publikumswahl „Deutschlands Schönste Wanderwege 2019“ in der Kategorie Routen/Touren aus über 100 Bewerbungen nominiert worden. Die Fachzeitschrift Wandermagazin kürt jährlich „Deutschlands Schönste Wanderwege“ in den Kategorien Touren (Tagestouren) und Routen (Weitwanderwege).

Der 66 km lange Qualitätsweg verbindet die Stadt Medebach mit all ihren Ortsteilen. Wie an einer Perlenschnur aufgereiht werden die 9 schmucken Fachwerk-Dörfer eines nach dem anderen auf Schusters Rappen entdeckt: Ein Wandererlebnis durch die „Toskana des Sauerlandes“, das keine Wünsche offen lässt. Schmale Pfade winden sich durch dichte Wälder, erklimmen Berghöhen mit fantastischen Ausblicken, schlängeln sich entlang munterer Bächlein, kreuzen geschichtsträchtige Orte und enden immer wieder in blumengeschmückten Fachwerkdörfern.

Diesen wunderschönen Wanderweg, der als einzige Tour aus NRW in der Kategorie Routen nominiert ist, gilt es jetzt zum Gewinner zu küren! Jede Stimme zählt! Unter den Teilnehmern werden wertvolle Outdoor-Sachpreise ausgelost.

Ihre Stimme für den Medebacher Bergweg können Sie online unter www.wandermagazin.de/wahlstudio abgeben, oder Sie füllen eine der ausgelegten Wahlkarten aus. (erhältlich in der Tourist-Information Medebach).

Weitere Informationen und Kontakt:
Touristik-Gesellschaft Medebach mbH
Marktplatz 1
59964 Medebach
Telefon 02982 9218610
info@medebach-touristik.de
www.medebach-touristik.de

 

Deutsche Meisterschaften im Ski-Orientierungslauf am 16. und 17. Februar

2019 wird Altenau zum Zentrum für Orientierungsläufer. Der Ort ist gleich zweimal Austragungsstätte für Deutsche Meisterschaften. Los geht es bereits am 16. und 17. Februar mit den Deutschen Meisterschaften im Ski-Orientierungslauf. Am Samstag werden die Titelkämpfe über die Mitteldistanz ausgetragen, am Sonntag folgt dann das Bundesranglistenfinale. Beide Wettkämpfe sind auch für internationale Teilnehmer geöffnet, sie sind als Weltranglistenlauf eingestuft.
 
 
Der MTK Bad Harzburg richtet die Rennen gemeinsam mit dem Skiclub Altenau auf den Wettkampf- und Touristenloipen zwischen Tischlertal und Rose aus. Beim Ski-Orientierungslauf geht es darum, in den vielen breiten und schmalen Langlaufloipen den Überblick zu behalten und mithilfe einer Spezialkarte, die man erst im Startaugenblick erhält, die eingezeichneten Posten in der richtigen Reihenfolge schnellstmöglich zu finden. Also nicht wundern, wenn an dem Wochenende Langläufer mit einem Kartenbrett vor der Brust kreuz und quer über das Loipennetz laufen und im Gelände aufgestellte rot-weiße Schirme anlaufen, um sie mithilfe eines elektronischen Chips zu stempeln. Oder aber gleich selbst ausprobieren: Denn wer nicht nur zuschauen will, der kann sich auch kurzfristig im Wettkampfzentrum für die offene Kategorie anmelden und selbst mal auf die Strecke gehen.
 
 
Erster Start ist am Samstag um 13 Uhr und am Sonntag um 10 Uhr. Das Wettkampfzentrum ist an beiden Tagen das Skistadion Tischlertal, 700 Meter Fußweg entfernt vom zugehörigen Parkplatz an der Steile-Wand-Straße (L504) nach Torfhaus.
Die zweiten Deutsche Meisterschaften in Altenau werden dann (ohne Skier) vom 13. bis 15. September im Staffel-Orientierungslauf ausgetragen. Wer vorher noch mal auf Postenjagd im Wald gehen will, hat dafür schon die Gelegenheit bei den Bezirks- und Kreismeisterschaften, die am Samstag, 6. April, im Altenauer Ortsteil Mittelschulenberg ausgetragen werden. Ausrichter ist jeweils der MTK Bad Harzburg. 
 
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.mtk1886.de und www.dmol2019.de.
 
 

Am Samstag, den 26.01.2019 um 16.30 Uhr lädt die Touristik Gesellschaft Medebach zu dieser einstündigen Fackelwanderung ein.

Ab der St. Johannes Baptist Kirche in Deifel startet die fast steigungsfreie Fackelwanderung durch die Gassen von Deifeld. Es geht am altem Backhaus vorbei, entlang des Dittelsbaches an historischen Häusern bis zum kleinen Getränkestopp mit Glühwein oder Früchtepunsch.

Die kurze Wanderung (2 km) ist auch für kleine Kinder mit oder ohne Kinderwagen geeignet. Unterwegs erfreuen kleine Geschichten zum Ort und einige muntere Lieder die Teilnehmer während die Fackeln den Weg erhellen.

Treffpunkt ist die Kirche an der Referinghauser Str. 12, 59964 Medebach-Deifeld.

Die Kosten inklusive Führung, Fackel und Heißgetränk belaufen sich auf 6,-€ pro Person.

Anmeldungen richten Sie bitte an die Tourist-Info in Medebach unter info@medebach-touristik.de oder 029829218610.

Mönchengladbach.

Eine Radwanderung des Naturparks Schwalm-Nette am Sonntag, 10. Februar, führt die Teilnehmer durch das Tal der Niers. Naturschutzbeauftragte Gisela Messing begleitet die Gruppe über den Niersquellenweg nach Liedberg und zum Nikolauskloster.

Der Rückweg führt entlang des Jüchener Bachs zur Niers und zurück zum Ausgangspunkt nach Wickrath.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Parkplatz des Bahnhofsplatzes in Mönchengladbach-Wickrath.

Eine Einkehr ist geplant. Dennoch sollte jeder Teilnehmer Getränke und Verpflegung mitbringen.

www.npsn.de
 

Pünktlich zum Beginn des neuen Jahres ist auch das neue Urlaubsmagazin für 2019 erschienen! Wie bisher vereint es sämtliche Freizeit- und Aktivtipps der beliebten Ferienregion Medebach sowie die Unterkünfte der Kernstadt mitsamt seiner Ortsteile. Eine Übersicht über die zahlreichen Wander- & Radangebote, vielseitige Ausflugsziele und Veranstaltungshighlights machen Lust auf Urlaub und Freizeit in Medebach. Das Besondere am Magazin: der Imageteil ist zweisprachig gestaltet: auf Deutsch und Niederländisch. Die Broschüre ist kostenfrei und in der Tourist-Information erhältlich, kann aber auch telefonisch sowie online angefordert werden und ist als PDF-Blätterkatalog unter www.medebach-touristik.de zu finden.

Seit dem 01.01.2019 darf das Team der Touristik-Gesellschaft Medebach ein weiteres Teammitglied begrüßen: die gelernte Kauffrau für Tourismus und Freizeit Jennifer Stute ergänzt nun das Team der Tourist Information. Im Sommer 2018 beendete sie ihre Ausbildung bei der Touristik und Stadtmarketing GmbH in Olsberg und freut sich auf die Herausforderungen neuer touristischer Projekte und die Gästeberatung vor Ort in Medebach.

Der Naturpark Schwalm-Nette bietet am Sonntag, 3. Februar, eine Wanderung für Hund und Halter an.

Von 11 bis 15 Uhr begleitet Ursula Prigge von 4-Pfoten-Touren die Gruppe. Die Strecke führt durch eine vielseitige Landschaft im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Versteckte und sandige Pfade in großen Heideflächen führen zu Moorseen. Weiter geht es über Wiesen und Wälder in einer Terrassenlandschaft bis hin zu Feuchtgebieten und Sümpfen mit Wasserpfaden und -stegen. Soweit möglich, können die Hunde freilaufen. In Naturschutzgebieten gilt Leinenpflicht.

Treffpunkt ist am Parkplatz vom Café Restaurant Rijstal Venhof, Venhof 2 im niederländischen Herkenbosch.

Die Teilnahme kostet 19 Euro für eine Person mit Hund und 28,50 Euro für zwei Personen mit Hund.

Wer mitwandern möchte, kann sich unter der Telefonnummer 0221 / 47670981 anmelden.

www.npsn.de
 

Ein Kurzurlaub „ganz der Nase nach“

Ein Wochenende „ganz der Nase nach“ erleben – in Holzminden, der Stadt der Düfte und Aromen, ist das möglich. In der Solling-Vogler-Region gelegen, ist die Stadt ein spannender Urlaubsort, in dem der Geruchssinn im Mittelpunkt steht.

Die Stadt Holzminden bietet ihren Besuchern mit dem „Duftenden Wochenende“ mal eine andere Variante, um dem stressigen Alltag zu entfliehen. Ein Besuch auf dem „Bunten Markt der Düfte und Aromen“ und ein geführter Stadtrundgang durch die duftende Stadt, sind dabei nur wenige der interessanten Aktivitäten. So dürfen die Gäste beispielsweise ein Parfüm, ganz nach ihrem Geschmack, kreieren und nehmen an einem informativen Duftseminar teil. Ein duftendes Wochenende mit zwei Übernachtungen inkl. Frühstück, 3-Gang-Menü mit regionalen Produkten, Aperitif, einem duftenden Stadtrundgang, Duftseminar und dem Workshop „kreiere deinen eigenen Duft“ kostet ab 219 Euro pro Person im Doppelzimmer. Das Angebot ist vom 10. bis 12. Mai und vom 12. bis 14. Juli buchbar.

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland unter  www.solling-vogler-region.de und Tel. 05536/960970 erhältlich.

Veranstaltungskalender 2019 der Solling-Vogler-Region informiert wann und wo

Ob Konzerte, Märkte oder traditionelle Veranstaltungen – der Veranstaltungskalender 2019 zeigt wie bunt und abwechslungsreich die Solling-Vogler-Region im Weserbergland (SVR) ist und präsentiert alle besonderen Termine aus einer Hand für das kommende Jahr.

Die Solling-Vogler-Region im Weserbergland hat alle interessanten Veranstaltungen aus ihren elf Orten zusammengetragen und gibt so, Urlaubern wie Einheimischen gleichermaßen, einen informativen Kalender an die Hand. Der aufklappbare, handliche Veranstaltungskalender im DIN-A-5-Format ist prall gefüllt mit 155 verschiedenen Terminen und hat somit für Jedermann etwas zu bieten. Monat für Monat führt der Kalender die Highlights der Region auf und bietet so die Möglichkeit, die wichtigsten Termine des kommenden Jahres, in die persönliche Jahresplanung mit einzubeziehen.

Das Straßentheater in Holzminden, als auch der Schüttenhoff im Flecken Bodenfelde,  lassen kreative Herzen höher schlagen. Verschiedene Märkte in der Region laden zum Stöbern und Bummeln ein. Das faszinierende Lichterfest in Bodenwerder  oder die  Weserbeleuchtungen entlang der Weser versetzen die Besucher der Veranstaltungen in eine ganz besondere Stimmung und Volksfeste lassen alte und neue Traditionen aufleben.

Den Veranstaltungskalender 2019 ist ab sofort im Touristikzentrum der Solling-Vogler-Region im Weserbergland sowie in allen Touristik-Informationen der SVR erhältlich.

Weitere Informationen sind bei der Solling-Vogler-Region, unter 05536/960970-0 und unter www.solling-vogler-region.de erhältlich.

„Was machen wir heute?“ Diese Frage beantwortet die Neuauflage der informativen Broschüre „Tipps für Entdecker 2019“ und bietet im praktischen Taschenformat einen umfassenden Überblick über das breit gefächerte Freizeitangebot des Weserberglandes.

Denn die 108 Seiten umfassende Broschüre hält nicht nur zahlreiche Empfehlungen für tolle Touren und Excursionen parat, sondern findet durch ihr handliches Format auch in jeder Tasche Platz. Damit sind die “Tipps für Entdecker“ der ideale Begleiter für eine Reise durch das wunderschöne und facettenreiche Weserbergland.

Übersichtlich und informativ kommt der Reiseführer daher. Sein Inneres ist voll von wertvollen Informationen und Tipps rund um die Urlaubsorte, Ausflugs- und Sehenswürdigkeiten. Ob Familienurlaub, Zeit zu Zweit oder Einzelreisender – die große Auswahl an Freizeittipps des Weserberglandes lässt keine Wünsche offen.  So können sich Naturliebhaber auf die einzigartige Landschaft mit seiner abwechslungsreichen Tier- und Pflanzenwelt freuen und Kulturbegeisterte haben die Möglichkeit in die Historischen Städte und Stätten  des Weserberglandes mit ihren prachtvollen Bauten wie Schlössern, Burgen und Museen einzutauchen. Verschiedene Freizeitparks und Veranstaltungen versprechen Spaß für alle Altersklassen.

Der prall mit Informationen gefüllte Reiseführer „Tipps für Entdecker 2019“ ist kostenfrei beim Weserbergland-Tourismus, dem Touristikzentrum der Solling-Vogler-Region, den örtlichen Touristik-Informationen, sowie bundesweit auf den Fachmessen erhältlich. „Mit der Neuauflage der Tipps für Entdecker geben wir unseren Gästen auch für die kommende Saison wieder einen übersichtlichen Reiseführer in die Hand, der zu den schönsten Zielen im Weserbergland führt,“ erklärt Theo Wegener, Geschäftsführer der SVR

Weitere Informationen – und die Broschüre „Tipps für Entdecker“ selbst – sind bei der Solling-Vogler-Region im Weserbergland, www.solling-vogler-region.de und unter Tel. 05536/960970 erhältlich.

Feldberg – Auch in den ersten Monaten des neuen Jahres macht das Haus der Natur attraktive Angebote für Naturliebhaber und Hobbyfotografen am Feldberg. Neben abendlichen Foto-Spaziergängen rund um den Seebuck wird auch ein ganztägiger Foto-Workshop mit Exkursion zum Feldsee angeboten.

Vielen Menschen ist der Feldberg gerade im Winterhalbjahr vor allem als Mekka des Wintersports bekannt. Skifahrer und andere Sportler bevölkern dann in großer Zahl tagsüber die Pisten und Loipen. Einen ganz besonderen Reiz entfaltet der “Höchste” jedoch in der Abenddämmerung, wenn Ruhe einkehrt und der Zauber der Mittelgebirgslandschaft erlebbar wird. Dann ist auch die Zeit der interessanten Fotomotive gekommen, die sich den aufmerksamen Besuchern bieten.

Dreistündige Foto-Spaziergänge bieten die Möglichkeit, einen solchen Winterabend am Seebuck zu genießen und die Eindrücke mit der Digitalkamera festzuhalten. Der Weg führt zu schönen Aussichten und Motiven, an denen in Ruhe fotografiert werden kann. Dabei werden Hinweise zu Aufnahmetechniken und Bildgestaltung an Ort und Stelle gegeben. Mit etwas Glück bietet sich besonders eine Fernsicht bis zur Alpenkette im letzten Sonnenlicht. Fotoimpressionen der bisherigen Touren sind auf der eigens eingerichteten Internet-Seite https://fotospaziergang.blogspot.com/ zugänglich.

Von den Teilnehmern mitzubringen sind neben warmer Kleidung und robustem Schuhwerk die eigene Kamera (vom Smartphone bis zur Spiegelreflex) plus möglichst Stativ und Taschenlampe – vor allem aber Spaß am Entdecken und Ausprobieren. Weiteres Zubehör kann bei Bedarf kostenfrei vom Exkursionsleiter ausgeliehen werden. Die maximale Gruppengröße beträgt 10 Personen. Vorherige Anmeldung beim Haus der Natur (Naturschutzzentrum, Tel. 07676 933630) bis spätestens am Vortag des jeweiligen Termins ist daher unbedingt notwendig. Je nach Witterung können bei der Anmeldung bei Bedarf auch Schneeschuhe vorbestellt werden.

Die Spaziergänge haben eine Länge von maximal sechs Kilometern in langsamem Tempo, die Strecke ist jedoch nicht barrierefrei. Das Angebot richtet sich an Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, wobei besondere Vorkenntnisse in der Fotografie nicht erforderlich sind. Die Teilnahmegebühr beträgt 24 Euro (ermäßigt 21, Jugendliche 18 Euro) und ist vor Ort in bar zu bezahlen. Die Ausleihe von Schneeschuhen und Stöcken kostet zusätzlich 7,00/5,50/4,50 Euro.

Folgende vier Foto-Spaziergänge stehen für den Jahresanfang 2019 bereits fest: 4. Januar (15.00 – 18.00 Uhr), 1. Februar (15.30 – 18.30 Uhr), 1. März (16.30 – 19.30 Uhr), 29. März (17.00 – 20.00 Uhr). Weitere Daten für Frühjahr und Sommer sind derzeit in Planung und werden gerne auf Nachfrage bekannt gegeben.

Ergänzend bietet das Haus der Natur einen ganztägigen Foto-Workshop an. Hier wird es neben einem mehrstündigen Praxisteil rund um den Feldsee auch Theorie-Einheiten und Bildbesprechungen im Haus der Natur geben. Die Gruppengröße ist auf acht Personen begrenzt, und im Gesamtpreis von 110 Euro (ohne Ermäßigung) ist eine Hütteneinkehr inbegriffen. Termin ist Sonntag, 24. Februar (8.30 – 18.30 Uhr). Anmeldungen nimmt auch hierfür das Haus der Natur (Naturschutzzentrum, Tel. 07676 933630) entgegen.

Angeleitet werden die Spaziergänge und Workshops von Sebastian Schröder-Esch, Mitarbeiter des Naturparks Südschwarzwald im Haus der Natur und seit Jahren passionierter Natur- und Landschaftsfotograf (www.schroeder-esch.de).